shaun

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren








Lust und (Wetter)Frust...

An einem der letzen goldenen Oktober-Flugtage sind wir am Startplatz auf den anstehenden Winter zu sprechen gekommen. Meine Prognose war gewesen: Der Winter kommt plötzlich und mit viel Schnee, wird bitterkalt und verdammt lang. Dann irgendwann Ende April/Anfang Mai wird es von heute auf morgen Sommer und der wird trocken und warm...

Na ja, für den ersten Teil zumindest sollte ich schon mal recht behalten...

Sei's wie's ist - plötzlich zeichnet sich im Laufe der vergangenen Woche taugliches Flugwetter ab. Und wie's auch immer kommen muss: Freitag der erste "richtige" Streckentag, alle in der Luft und ich - natürlich im Büro. Termine erledigt, ab nach Hause, Frau und Tochter warten auf den gepackten Taschen. Ab mit dem Krempel ins Auto und raus in Wochenend-Domizil nach GAP. Doch wie war das mit den Göttern und dem Schweiss ??? Na ja, die Idee mit dem rausfahren hatte nicht nur ich. Wie an jedem (Murmeltier-)Freitag dieser Welt stehe ich mit 100000000000 Münchnern im Stau. Nach unendlicher Zeit dan endlich am Ziel. Bereits am Autobahnende seh' ich einen Schirm unter schönstem Wattebausch hängen. Ein Stückchen weiter dann ein Drachen im Endanflug (ein späterer Blick in die OLC Ergebnisse lässt vermuten, dass das der Stefan Eylert war, auf dem Rückweg von einem 140km-Ausflug in die Ötztaler...). Aber was soll's: als ich da bin hat die Wankbahn schon geschlossen....

"Macht ja nix, morgen past's auch nochmal" war der Gedanke, mit dem ich später ins Bett bin...

Teil 2 folgt...
23.4.06 21:33


Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...

Meine erste Streckenflugsaison liegt also nun schon ein St?ckchen hinter mir. Wenn auch so mach' anderer das nicht unbedingt so bezeichnen w?rde. Denn was sind schon drei mal 17km (davon zwei mal allerdings soger ein echtes FAI !!!) plus zweimal 15km freie Strecke ?

Also - wer oder was ist schuld dran ? Ich w?rde einfach mal sagen: das Wetter ! War 2004 schon rein wetterm?ssig ein echtes Sch...jahr, so hat 2004 das ganze sicherlich noch getoppt. Denn wie schreibt Ulli Prinz so sch?n in der Ank?ndigung seines S?dafrika-Winter=Sommerurlaubs: da der Sommer 2004 an einem Mittwochnachmittag stattfand, an dem ich zu allem ?bel auch noch l?nger arbeiten musste...

Gut, sagen wir also das Wetter ist schuld. Und in 2006 wird eh' alles besser...

Dabei hatte die Saison gar nciht so schlecht angefangen: An Ostern (also Mitte M?rz) schon die 3000m-Marke am Fluseck geknackt, zwei Wochen sp?ter (2./3.4. April) ein echtes Hammerwochenende. Freitags der Einstieg mit harter Fr?hjahrsthermik (8m/s integriert), aber noch tiefer Basis - an diesem Tag wurden ?brigens die Fotos f?r den Bericht ?bers Garmischer Fluggebiet in der Gleitschirm 06/05 geschossen - drum auch gemeinsam im Bart mit Olli R?ssel, Christoph Kirsch und den anderen ?blichen Verd?chtigen. Am Samstag und Sonntag dann der Traum auf Erden: Spitzenthermik, hohe Basis, kaum Wind und das erste 17km FAI-Dreieck - auf das ich ?brigens besonders stolz bin, denn es war erstens meine 1. Strecke und beginnt 2. gleich mit einem 6km Talsprung !.

Dann war's erstmal vorbei mit Hammerwetter, im Mai dann ein Auslug nach Bassano mit den Achenseelern und danach eine Woche Hammerwetter in der Heimat. Nur wer h?tte da gedacht, dass damit die Streckenflugsaison bereits zuende war ???

Ja und nun das Happy End: trotz der denkbar schelchtesten Ausgangssituation hat's am Ende doch noch f?r den 5 Platz inder der Vereinsinternen Streckenflugmeisterschaft gelangt ! Und zu allem ?berfluss wurde der sogar noch mit einer Geldpr?mie von 50 EUR pr?miert !

Ob ich vielleicht doch meinen regul?ren Job k?ndigen und statdessen mein Geld mit Fliegen verdienen sollte ?

Gute Nacht !
26.1.06 20:33


Stubaicup 2006 oder die ewige Such nach dem Besten !

Nach dem tragischen Tod von Hans Peter Eller hatte sich das Organisationsteam entschieden, den Cup 2006 trotzdem durchzuziehen, nur halt etwas ruhiger. Also ging's am Samstag morgen los Richtung Stubai, in Garmisch noch schnell das Equipment aus dem Keller geholt und die Daumen gedr?ckt, dss das Wetter im Stubaital passt.

Dort angekommen galt es ersteinmal, den Stau vor dem Parkplatz zu ?berstehen - und dann nichts wie ab ins Get?mmel. Nach einer ersten guten Wetterphase hatte es gegen Mittag kurzfristig zugezogen (im nahen Innsbruck hat es wohl sogar heftig geschneit) bevor der Himmel wieder aufging. Also, ab zum Elfer. nur mit welchem Schirm ??? Testen wollte ich eigentlich den neuen UP Summit 3, nur den gab's nur in M und das ist 'ne Nummer zu gross (SM w?re passend, gibt's aber erst in vier Wochen...). Wohl eher aus Verlegenheit, und auch weil mir von allen Seiten nur vorgeschw?rmt wurde habe ich stattdessen einen Nova Mamboo S geliehen.

Meine Einsch?tzung des Mamboo: ein feiner Fl?gel, prima zu starten, liegt sauber in der Luft, neigt aber meiner Meinung nach etwas dazu, ?ber die Tragegurte zu hebeln. Insgesamt h?tte ich ir aber nach all diesen Vorschusslorbeeren doch noch ein deutlich spritzigeres Handling erwartet. Oder einfach ganz deutlich ausgedr?ckt: der Mamboo ist auch nicht wendiger als mein Tequila S - wohl aber deutlich schneller und auch deutlich besser im Gleiten. Was mir ?berhaupt nicht gefallen hat sind die Tragegurte: viel zu breit und unhandlich. Dazu noch die "dicken" Leinen...

Tha, und die Moral von der Geschicht': der Mamboo wird wohl der n?chste Fl?gel nicht. Ganz offen gesagt reizt mich schon die 2er Klasse. Warum ? Nat?rlich ist mir klar, dass ich damit nicht automatisch weiter, h?her, schneller oder besser fliege. Nein, mir geht's um Handling und um's beschleunigte Fliegen. Da bei uns in Garmisch ein Streckenflug quasi fast immer mit einer grossen Talquerung beginnt (6km) stehen wir relativ oft vor dem Problem, auch bei schw?cherer Basish?he und hochreichendem Talwind hoch genug ankommen zu m?ssen. Bei meinem Tequila sind da die Grenzen schnell erreicht, denn bei voll beschleunigten 47km/h hab ich ein Sinken von ca. 2,5m/s. Und genau darin liegt nun meine Hoffnung - dass ich mit einem Zweier halb beschleunigt mit gleicher Geschwindigkeit, aber halt nur 1,8m/s Sinken da mehr draus machen kann... We'll see...

Zur Diskussion stehen aktuell der Summit 3 und der Aspen 2. Und f?r das Engelchen auf der anderen Schulter sind noch der Kantega 2 sowie der Chili auf der Liste.

Also: das Fr?hjahr steht vor der T?r, am 1.April ist Turnpoint Testival am Bischling - was will man mehr ?

Gute Nacht !
24.1.06 21:12


der erste ist der schwerste - oder wie war das nochmal ?

lLaut einer Studie schreiben 28% der Amerikaner t?glich ihr Tagebuch in Fom eines Weblogs. Mehr als 80% davon sind zwischen 19 und 29 Jahre alt. Da ich mich nun weder zur ersteren Gruppe z?hlen w?rde, noch dazu deutlich ?lter bin stellt sich nat?rlich die Frage nach dem Warum ?

Auf diese Idee gebracht hat mich ein Vortrag zum Thema "Schwarmintelligenz"... Alleine schon das erg?be eigentlich Stoff f?r viele viele Zeilen, aber dazu werd' ich wohl sp?ter nochmal kommen...

Also - mal schauen, was sich so im Laufe der Zeit an Heiterem, Nachdenklichem und vielleicht ach Geistreichem hier so alles ansammelt. Ich w?rde mich ?brigens ?ber Feedback aller Art freuen !
24.1.06 20:48





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung